Projekt „Gartenhamster“

Der Name Feldhamster führt natürlich zu der Annahme, dass diese Tiere nur auf den Feldern zu finden sind.

Da aber immer mehr Meldungen auch aus den Ortschaften unserer Börden kamen, haben wir mit einer Aktion gezielt um Meldungen der gartenbewohnenden Feldhamster gebeten und das Ergebnis zeigt ein überraschendes Bild:

„Gartenhamster“ bewohnen die Siedlungsbereiche der Börden in Niedersachsen.

Einige Anzeichen für einen Hamster im Garten:

  • Kreisrunde Löcher mit 5 bis 8 cm Durchmesser, die senkrecht in die Erde gehen.
  • Teilweise ist der Bewuchs um die Löcher abgefressen. Der sogenannte Fraßkreis.
  • Ab Mai schräge Röhren mit Erdaushub.
  • Das Vogelfutterhaus wird von April bis Oktober blitzeblank geräumt.

Zutreffend? Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.